Sitemap

Pressemitteilung

29. November 2016

Louis-Lewandowski-Festival in Schöneweide

Berlin Schöneweide wird Schauplatz eines ganz besonderen Festivals sein. Am 17. Dezember singen synagogale Chöre im Rahmen des Louis-Lewandowski-Festivals in den historischen Industriehallen an der Spree. So wird die neue Veranstaltungsfläche in den Schauhallen erstmals für die Öffentlichkeit bespielt.

20. Mai 2015

Zukunftsort Berlin Schöneweide

Berlin Schöneweide ist drittgrößter Zukunftsort. Bis 2035 sollen auf dem 80ha großen Areal wieder bis zu 10.000 Arbeitsplätze in Hochtechnologie- und Kreativwirtschaft an der Wiede der AEG entstehen. Die Profilierung des standortes entwickelt sich verstärkt entland den Kompetenzen der Hochschule für Technik und Wirtschaft, der größten Hochschule für angewandte Forschung Berlin. …

19. November 2014

Regionalmanagement Berlin Schöneweide um drei Jahre verlängert

Im Transformationsraum und Zukunftsort Berlin Schöneweide soll nach dem Willen des Senates und des Bezirksamtes Treptow Köpenick rund um die forschungsstarke Hochschule für Technik und Wirtschaft der nach Adlershof und Tegel drittgrößte Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlins entstehen.

31. Oktober 2014

Spatenstich für Studentenapartments Unter der Kranbahn am Stadtplatz

Mit vereinten Kräften haben Staatssekretär Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke-Daldrup und Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick Oliver Igel den 1. Spatenstich für ein weiteres Wohnungsbauprojekt getätigt, das sich hauptsächlich an studentische Nutzer richtet. Das liegt nahe, denn nur wenige 100 Meter entfernt befindet sich die HTW mit ihrem 9000 Studierenden.

31. März 2014

KIKI BLOFELD zieht nach Schöneweide

Jetzt ist es offiziell und der Vertrag unterschrieben: KIKI BLOFELD, das 2011 seinen Standort in Mitte aufgeben musste, schlägt nun seine Zelte in Schöneweide auf. Das Regionalmanagement Berlin Schöneweide unterstützte und vermittelte bei der Ansieldung des beliebten Clubs. Noch gut einen Monat, dann lässt sich die Bar am Stadtplatz direkt neben der Spree nieder.

4. Juli 2013

Skulpturen aus Berlin Schöneweide

Die Skulpturengießerei Knaak wird ihren neuen Firmensitz zukünftig in Berlin Schöneweide haben. Mit Unterstützung des Regionalmanagements Berlin Schöneweide ist es gelungen, das Unternehmen auf einer rund 1.200 qm großen Fläche inmitten des einzigartigen historischen Industrieareals anzusiedeln. Nach 27 Jahren Tätigkeit in einer der führenden Gießereien Deutschlands geht Thorsten Knaak jetzt eigene Wege und fertigt insbesondere für den Kunstbereich hochwertige handwerkliche Produkte. Die Neuansiedlung hat Signalwirkung. Weitere Kunsthandwerker und Restauratoren haben bereits Interesse am Areal bekundet.

3. Juni 2013

Neues Gewerbegebiet an der Nalepastraße

Für die wachsende Anzahl produzierender Unternehmen wird es in Berlin immer schwieriger, geeignete Gewerbeflächen zu finden. Insbesondere das innerstädtische Angebot kann schon lange nicht mehr die Nachfrage decken. Umso interessanter ist es für Unternehmen, dass sich kurz hinter dem S-Bahn-Ring an der Nalepastraße in Berlin-Schöneweide nun ein neues Gewerbegebiet entwickelt. Gemeinsam mit den Eigentümern möchte das Regionalmanagement Berlin Schöneweide das Areal entwickeln und ist auf der Suche nach weiteren Nutzern.

31. Januar 2013

Studentisches Wohnen in der Elektropolis

Vom 01. Februar 2013 an bietet der Liegenschaftsfonds Berlin ein exponiertes Grundstück in der Wilhelminenhofstraße 80 in Berlin Schöneweide in einem sogenannten bedingungsfreien Bieterverfahren an. Das rund 2200 Quadratmeter große Areal in unmittelbarer Nähe zur Spree hat direkten Zugang zum neu geschaffenen Stadtplatz und gehört damit zu den besten Lagen im Quartier.  Aus Sicht des Regionalmanagements Schöneweide wäre hier ein idealer Standort für studentisches Wohnen. Zur Ausschreibung des Liegenschaftsfonds hier.

10. Dezember 2012

Kreative Neuansiedlung in Berlin Schöneweide

Eine Weiterentwicklung der Großformatkamera IMAGO wird zukünftig in den Rathenauhallen in Berlin Schöneweide gebaut. Mit Unterstützung des Regionalmanagements Berlin Schöneweide ist es gelungen, die Betreiber dieses in technischer wie in künstlerischer Hinsicht weltweit einzigartigen Kunstfotoprojektes für den neuen Produktionsstandort zu begeistern. Bis zum Juni 2013 soll hier auf 250 Quadratmetern Werkstattfläche die IMAGO photour-Kamera fertiggestellt und für den Einsatz in der Praxis eingetestet werden. Für die Finanzierung des Projekts werden noch immer dringend Unterstützer gesucht. Hier geht IMAGO mit Crowdfunding neue Wege. Wer einen eigenen finanziellen Beitrag leistet, trägt nicht nur zum Gelingen des Projekts bei, sondern kann sich sogar selbst ablichten lassen. Mehr dazu hier.