Sitemap

Bezirksbürgermeister Igel besucht Elfen und Zombies in Berlin Schöneweide

Bezirksbürgermeister Igel besucht Elfen und Zombies in Berlin Schöneweide

Der etwas andere Unternehmensrundgang in der Metamorph GmbH

Wer hätte gedacht, dass der größte außerrheinische Hersteller und Versender von Verkleidungs- und Maskierungsutensilien seinen Unternehmenssitz in Berlin Schöneweide hat. Das wollte sich Bezirksbürgermeister und Wirtschaftsstadtrat Oliver Igel zur Hochsaison des Unternehmens an Weiberfastnacht selbst anschauen.

Traditionell arbeiten an diesem Tag alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verkleidet und so wurde die Bezirksspitze von Pippi Langstrumpfs, Prinzessinnen und Avataren herzlich am Sitz der Metamorph GmbH begrüßt. Die aus Köpenick stammenden Unternehmer Roman Matthesius und Georg M. Dittrich beschäftigen 120 Mitarbeiter, die zur Karnevalszeit und Halloween von bis zu 500 Saisonkräften verstärkt werden. Die Produktpalette reicht von allen nur erdenklichen Verkleidungen, bis hin zur manufakturgefertigten venezianischen Maske. Ziel des Unternehmens ist es, in 10 Jahren nicht nur die Zahl der Belegschaft zu verdoppeln, sondern auch den überwiegen Teil der 12.000 Produkte selbst anzufertigen – am liebsten in Berlin Schöneweide, was Oliver Igel gerne hört. So geht es im anschließenden Gespräch auch um die Sicherung des Unternehmensstandortes, Raum für weiteres Wachstum und Kooperationsmöglichkeiten mit der HTW Berlin, insbesondere hinsichtlich wettbewerbsfähiger Herstellung hochspezialisierter Produkte. „Metamorph ist exakt die Art von Unternehmen, die wir uns in Schöneweide wünschen: bunt, kreativ, innovativ und wachsend – selbstverständlich werden wir das Unternehmen intensiv begleiten“, so Igel im Anschluss, dessen Krawatte bei dem Besuch wider Erwarten unversehrt geblieben war.

Weitere Informationen zum Unternehmen auch unter www.maskworld.com/.