Sitemap

Entwicklungen eines Zukunftsortes in der “Smart City” Berlin

Entwicklungen eines Zukunftsortes in der “Smart City” Berlin

Die HTW ist Mitglied im jungen Netzwerk “Smart City Berlin” – eine wichtige Rolle für die Positionierung der Hochschule im Herzen des Zukunftsortes Schöneweide.

Berlin, eine der spannendsten und faszinierendsten Metropolen der Welt, verfügt aufgrund der wechselhaften Geschichte über eine weltweit einmalige öffentliche Verkehrsinfrastruktur. Dieses vielfältige Angebot an öffentlichen Transportsystemen in Kombination mit privaten Anbietern wie Car-Sharing Firmen und Elektromobilitätsunternehmen zeichnet Berlin aus und repräsentiert eine neue Form der Mobilität. Der wachsende Zuzug in die Hauptstadt erfordert allerdings insbesondere durch eine anspruchsvolle und mobile Generation eine langfristige und strategische Planung zur Konzeption einer nachhaltigen Infrastruktur, die nicht nur die Mobilität sondern auch Information und Kommunikation betrifft. Die „Smart City“ greift diesen Gedanken auf. Eine gängige Definition beschreibt die „intelligente Stadt“ als eine Konvergenz von Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) mit vorhandener Infrastruktur, die sich auf eine urbane Zukunftsfähigkeit ausrichtet.

Um die vielfältigen Aktivitäten Berlins als „Smart City“ zu bündeln und die verschiedenen Stakeholder aus Wissenschaft und Wirtschaft miteinander zu vernetzen, wurde durch die IHK gemeinsam mit Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie das Netzwerk „Smart City Berlin“ ins Leben gerufen. Hier sollen innovative Projekte gebündelt und bewertet werden. Auch die Beteiligung an EU-Ausschreibungen ist geplant, um besondere Leuchtturmprojekte in den Fokus zu stellen. Eine wichtige Bedeutung  kommt im Rahmen der stattfindenden Netzwerkarbeit den Berliner Zukunftsorten zu. Diese Standorte verfügen sowohl über das notwendige bauliche Potenzial für künftige und zukunftsorientierte Erweiterungen, als auch über eine gelebte Beziehung zu Berlins führenden Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) – Berlins größte Einrichtung für Angewandte Forschung – befindet sich im Herzen des Zukunftsortes Schöneweide und ist Mitglied in jenem Netzwerk „Smart City Berlin“. Die Hochschule betreibt auf den Campi Wilhelminenhof und Treskowallee in enger Abstimmung mit ansässigen Unternehmen intensive industrieorientierte und praxisbezogene Forschung und Entwicklung. Eine wertvolle Kombination, die nicht nur zu einer verstärkten Ansiedlung innovativer Klein- und Mittelständischer Unternehmen (KMU) am Standort führt. Durch den aktiven Wissensaustausch und die Mitwirkung an interdisziplinären Ideenentwicklungen trägt die HTW Berlin als wichtiger Stakeholder aus dem Zukunftsort Schöneweide intensiv zur Etablierung einer Smart City bei.

Weitergehende Informationen zum Netzwerk “Smart City Berlin” finden sich unter anderem unter: http://www.businesslocationcenter.de/smart-city-summit

Eine Übersicht über die Berliner Zukunftsorte findet man hier.

Quelle: Prof. Dr.-Ing. Schäfer & Prof. Dr. Knaut, HTW Berlin