Sitemap

Mit einem Bein schon in Berlin Schöneweide

Mit einem Bein schon in Berlin Schöneweide

Die digitale Unternehmenswelt hält weiter Einzug in Berlin Schöneweide. Neben dem großen Kostümhersteller und Onlinevermarkter Metamorph auf dem Gelände der Rathenauhallen bekunden nun weitere Online-Anbieter ihr Interesse am Standort.

Die pb ReCommerce GmbH vertreibt Gebrauchtwaren im Internet, die zuvor einer IT-gestützten Qualitätskontrolle – dem Grading – und einer Wiederaufbereitung nach vorgegebenen Qualitätsstandards (Refurbishing) unterzogen wurden. Das Geschäftsmodell folgt dabei dem Trend des nachhaltigen Konsums. Den immer kürzer werdenden Produktlebenszyklen und dem damit einhergehenden Ressourcenverbrauch, vor allem im Bereich in der Unterhaltungselektronik, wird damit entgegengewirkt.

2007 hatte Patrick Beukert (Bild) in seiner Friedrichshainer WG die Idee, private Spielesammlungen zu verkaufen. Dass sich daraus ein finanziell tragfähiges Geschäftsmodell entwickeln lässt, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzusehen. Das heutige Produktportfolio umfasst neben Video Games auch Bücher, Filme, Smartphones, Konsolen und andere Kategorien.

Patrick Beukert, nun Geschäftsführer von pb ReCommerce, bietet seine Produkte über Onlinemarktplätze wie Amazon und eBay deutschlandweit an. Das Unternehmen wächst, benötigt Stauraum für die Zwischenlagerung der Artikel und hat im November bereits eine größere Lagerhalle im Peter-Behrens-Bau angemietet. Ein mittel- bis langfristiger Umzug des Gesamtunternehmens nach Schöneweide ist vorgesehen. Bei der Flächensuche werden pb ReCommerce aktiv durch das Regionalmanagement Berlin Schöneweide unterstützt. Sowohl der Charme der historischen Industriegebäude als auch die Nähe zur Hochschule als Ankerpunkt für junge, kreative Talente haben Beukert und sein Team vom Standort überzeugt.

Bildquelle: pb ReCommerce GmbH