Sitemap

Offene Werkstatt der HTW Berlin „Schöneweide in 20 Jahren“

Offene Werkstatt der HTW Berlin „Schöneweide in 20 Jahren“

Jeder kann mitgestalten: Offene Werkstatt von Studierende der HTW Berlin will mit Interessierten „Schöneweide in 20 Jahren“ erarbeiten.

Wie soll Berlin Schöneweide in 20 Jahre aussehen.

Damit beschäftigte sich ein interdisziplinäres und multikulturelles Team von Studierenden der HTW Berlin im Kurs „Design Thinking and Human Values“ unter Leitung der Dozentin Heike Ernst im letzten Semester. Jetzt soll die erfolgreiche Arbeit im Sommer Semester unter Einbeziehung von Menschen in Schöneweide in Form von „Open Design Cities“ weiter fortgesetzt werden.

Was fehlt in Berlin Schöneweide, was soll bleiben, was wollen die Menschen vor Ort, was kann Erfolg haben? 20 Studierende der HTW Berlin unter Leitung von Dozentin Heike Ernst planen zur Klärung der Fragen eine offene Werkstatt für alle Menschen in Schöneweide, eine Open Design City. Möglichst viele, mit Interesse an Schöneweide, sollen mitgestalten an der Vision „Schöneweide in 20 Jahren“. Erste Vorschläge von Seite der Studierenden befassen sich mit der Gestaltung öffentlicher Räume, der Entwicklung neuer Geschäftsideen, dem Etablieren eines Marktplatzes als Market oft he City. Mehr Ideen sollen gedacht und zusammengetragen werden. Dafür braucht es die Menschen vor Ort, diejenigen, die hier leben, arbeiten, ein Interesse an dem spannenden Stadtteil Berlin Schöneweide haben. Machen sie mit. Falls Sie dieses Vorhaben unterstützen möchten oder schon Ideen für „Schöneweide in 20 Jahren“ haben, melden Sie sich gerne jetzt schon. Oder nehmen Sie an der ersten Offenen Werkstatt teil. Sie wird am 11. Juli 2015 – zeitgleich mit dem Schöneweider Art Festival „Kunst am Spreeknie“ stattfinden.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Dozentin Heike Ernst ernsth(at)htw-berlin.de