Sitemap

Events

EVENTS

Events

Dez
16
Sa
Louis Lewandowski Festival in Schöneweide @ Reinbeckhallen
Dez 16 um 18:00 – 22:30
Louis Lewandowski Festival in Schöneweide @ Reinbeckhallen | Berlin | Berlin | Deutschland

Das weltweit einzigartige und größte Festival synagogaler Chormusik geht vom 14. bis 17. Dezember in seine siebte Runde. Die schönsten Synagogen, Kirchen und andere spannende Veranstaltungsorte in Berlin und Potsdam werden zur Bühne, wenn vier Chöre aus drei Nationen (Israel, England und Deutschland) zusammenkommen, um die Synagogalmusik nach Louis Lewandowski zu zelebrieren.

Unter dem diesjährigen Thema „Icke und der Rest der Welt“ kehrt das Festival zu seinem Ursprung und Namensgeber zurück: „Wir freuen uns auf ein Chorfestival der besonderen Art ‒ mit Gästen aus verschiedenen Nationen und einer für viele Berlinerinnen und Berlin nicht alltäglichen Musik. Wir werden Louis Lewandowskis schönste Werke wieder an alt vertrauten, aber auch ganz neuen Orten zu Gehör bringen“, so Festivaldirektor Nils Busch-Petersen.

Das Pre-Opening-Konzert am 13. Dezember findet erstmals in der Geschichte des Festivals in der Nikolaikirche in Potsdam und erneut in der Krankenhauskirche im Wuhlgarten statt. Wieder mit dabei sind auch die Reinbeckhallen in Oberschöneweide, dem neuen Kunst- und Kreativquartier an der Spree. Nachdem sich das Format „Louis‘ LAB“ im letzten Jahr bewährt hat, werden am 16. Dezember die Sängerinnen und Sänger im Experiment „Chor für Chor“ auftreten und musizieren. Auch das Publikum soll wieder mit einbezogen werden.

Paten des „Louis’ LAB“ sind Dr. Gregor Gysi, MdB, und Treptow-Köpenicks Bezirksbürgermeister Oliver Igel, der das Festival auch nach Schöneweide holte: „Wir sind hoch erfreut, dass Treptow-Köpenick erneut Gastgeber des international bekannten Louis Lewandowski Festivals ist. Freunde und Liebhaber der Synagogalmusik kommen zusammen, um diese zu zelebrieren. Dieses besondere Chortreffen zeigt einmal mehr, dass der ehemalige Industriestandort Schöneweide, heute ein anerkannter Bildungsstandort für angewandte Wissenschaften, und hochkarätige kulturelle Angebote auf dem besten Weg sind, sich zu einer untrennbaren Einheit zusammenzufügen.“

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller von Berlin ist einer der beiden Schirmherren des 7. Louis Lewandowski Festivals: „Die jüdische Kultur gehört wieder selbstverständlich zu unserer Stadt. Eine besondere Facette davon ist die Synagogalmusik, die durch das Louis Lewandowski Festival allen interessierten Berlinerinnen und Berlinern zugänglich gemacht wird. Damit wird ein wichtiges kulturelles Erbe Berlins weitergetragen.“

Auch Dr. Gideon Joffe, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, wird dem Festival als Schirmherr beiwohnen: „Um das Kulturgut Synagogalmusik bekannter zu machen, entstand vor sechs Jahren das Louis Lewandowski Festival. Seitdem kennen und schätzen auch Zuhörer über die jüdische Gemeinschaft hinaus die Bedeutung und das Werk dieses Komponisten. Ich freue mich sehr, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Musiker aus verschiedenen Orten in der Welt zu uns gekommen sind, um Lewandowskis Schaffen mit Leben zu erfüllen.“

Zum Abschlusskonzert am 17. Dezember in der Synagoge der Berliner Rykestraße werden dann alle Chöre traditionell gemeinsam auftreten.

 

Den genauen Festivalablauf, Veranstaltungstermine, -zeiten und -orte sowie weitere Informationen finden Sie unter: www.louis-lewandowski-festival.de.

Titelbild: Nils Busch Petersen während des Festivals 2014_by J Albrecht

Mai
28
Di
BIT6 Themenwochen vom 28. Mai bis 13. Juni @ Wissenschafts- und Technologiestandort Adlershof
Mai 28 – Jun 13 ganztägig
BIT6 Themenwochen vom 28. Mai bis 13. Juni @ Wissenschafts- und Technologiestandort Adlershof

BIT6 – Berlin Innovation Transfer – ist ein Zusammenschluss der sechs Berliner Hochschulen für Angewandte Wissenschaft, bestehend aus:

  • der Alice Salomon Hochschule Berlin,
  • der Beuth Hochschule für Technik Berlin,
  • der Evangelischen Hochschule Berlin,
  • der Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin,
  • der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin sowie
  • der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.

Gemeinsam leisten sie einen praxisorientierten Wissens- und Innovationstransfer zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

 

 

Programm der BIT6-Themenwochen

 

28. Mai /17-19 Uhr

Wissenstransfer: Praxisbeispiele und Zugang zu Talenten

 

17.00 – 18.00 Uhr – Impulsvorträge:

Die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin – eine kirchliche Hochschule in gesellschaftlicher Verantwortung
Referent: Prof. Dr. Ralf-Bruno Zimmermann, Präsident, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB)

Transfer an der HWR und das Projekt ‘Find my Bike’
Referent: Dr. Michael Ebert, EU-Forschung und Nachwuchsförderung, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)

Wie kommt unser Unternehmen in die Köpfe der Studierenden?
Referentin: Michaela Frana, Career Service, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)

Pflichtpraktika – Potenzial und Profit für Studierende und Unternehmen
Referentin: Monika Sakka, Praktikabetreuung und Unternehmensbeziehungen, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)

18.00 – 19.00 Uhr – Netzwerken


Für diese Veranstaltung können Sie sich hier anmelden!
Um eine Anmeldung bis zum 21. Mai wird gebeten

 

 

04. Juni / 17-19 Uhr

Digitale Transformation und Fördermöglichkeiten für KMU

 

17.00 – 18.15 Uhr – Impulsvorträge:

Ludic Leadership – spielerische Antworten auf die kulturellen Herausforderungen der Digitalisierung für KMU
Referent: Prof. Dr. Avo Schönbohm, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Controlling, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)

Open Knowlegde Interface – ein digitaler Assistent in der wissenschaftlichen Bildung
Referent_innen: Prof. Dr. Olaf Resch / Aglika Yankova, Wirtschaftsinformatik, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)

Mobile Arbeit – Digitale Handlungskompetenz – Gesundheit
Referent: Prof. Dr. Jochen Prümper, Wirtschafts- und Organisationspsychologie, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)

PROFIT und Innovationsassistent – Förderprogramme für Berliner KMU zur Förderung innovativer Lösungen und Produkte
Referent: Artsiom Zhavarankau, Investitionsbank Berlin

Förderung Wissenstransfer für Technologieunternehmen, Coaching und Wirtschaftsnahe Elektromobilität
Referentin: Ines Kretschmar, IBB Business Team

 

18.15 – 19.00 Uhr – Netzwerken


Für diese Veranstaltung können Sie sich hier anmelden!
Um eine Anmeldung bis zum 28. Mai wird gebeten

 

 

11. Juni / 17-19 Uhr

Fit für Digitalisierung: Arbeitswelt von morgen

 

17.00 – 18.00 Uhr – Impulsvorträge:

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt: Strukturwandel der Beschäftigung und Qualifikationsbedarfe
Referent: Prof. Dr. Bernd Reissert, Wirtschaftswissenschaften, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)

Weiterbildung zu Digitalisierung in kleinen und mittlere Unternehmen
Referent: Michael Holzhüter, Lernlabor Cybersicherheit, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)

Herausforderungen im Umgang mit Digitalisierung am Arbeitsplatz
Referent: Prof. Dr. Sebastian Sierra-Barra, Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement, Evangelische Hochschule Berlin (EHB)

Digitalisierung und Pflege – Herausforderungen und Potenzial
Referent: Prof. Dr. Reinhold Roski, Versorgungsforschung, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)

 

18:00 – 19:00 Uhr – Netzwerken


Für diese Veranstaltung können Sie sich hier anmelden!
Um eine Anmeldung bis zum 04. Juni wird gebeten

 

 

 

Veranstaltungsort

Forum Adlershof

Melli-Beese-Kabinett

Rudower Chaussee 24

12489 Berlin

 

BERATUNGEN IM TRANSFERMOBIL

Während der Themenwochen informieren und beraten wir Sie im BIT6 TRANSFERMOBIL individuell zu den Kooperationsmöglichkeiten mit den Hochschulen:

 

Vom 28. Mai bis 13. Juni
Dienstag bis Donnerstag
von 11-14 Uhr

 

STANDORT TRANSFERMOBIL 
Am Forum Adlershof,
Newtonstraße Ecke Rumplerzeile

 

 

 

Aug
30
Fr
Aufruf zum Hackathon “Bauhaus und Spiel” im TGS @ Design Zentrum für Spiel DE:HIVE, HTW Berlin
Aug 30 – Sep 1 ganztägig
Aufruf zum Hackathon "Bauhaus und Spiel" im TGS @ Design Zentrum für Spiel DE:HIVE, HTW Berlin

 

Vom 30. August bis zum 1. September 2019 findet der multidisziplinäre Hackathon zum Thema “Bauhaus und Spiel” statt. In spielerischen Experimenten wird den Fragen einer wünschenswerten Zukunft und gesellschaftlichen Visionen nachgegangen. Ganz im Sinne der Reformbestrebungen des Bauhauses werden die in der Gesellschaft etablierten Spielprinzipien und Regelwerke hinterfragt, die gesellschaftsverändernde Potenziale digitaler Spiele reflektiert und die Gestaltungskraft der Spiele zelebriert.

Die Ergebnisse des Hackathons werden vom 4. bis zum 6. September 2019 im temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung präsentiert. Am Ende der Ausstellung steht die Veranstaltung bauhaus_diskurs: “Spiel(e) gestalten” Präsentation und Diskussion, 18:30-20:30 Uhr.

 

Die Bewerbung zur Veranstaltung ist bis zum 25. Juli unter bauhaus@dehive.de möglich. Nähere Informationen finden Sie unter https://gamedesign.htw-berlin.de/veranstaltungen/bauhaus-spiel/

Dez
21
Sa
Louis´Lab – Louis-Lewandowski-Festival @ Reinbeckhallen
Dez 21 um 19:00

Singt mit! In den legendären Reinbeckhallen ist das Publikum eingeladen, gemeinsam mit den Festivalchören zu singen.

 

Künstler:
The Moran Choir, Israel
The Zamir Choir of Boston, USA
Jerusalem Academy Chamber Choir, Israel

 

Anfahrt:
Firlstraße, Tram 27, 60, 67
Parkplätze: Wilhelminenhofstraße

Restkarten an der Abendkasse

Feb
27
Do
Neu: Spree Talk an der HTW Berlin @ Campus Wilhelminenhof
Feb 27 um 18:00 – 20:00
Neu: Spree Talk an der HTW Berlin @ Campus Wilhelminenhof

Wie lebt es sich in Berlin im Jahr 2030? Dieser Frage gehen die Gäste des ersten „Spree Talk“ auf dem Campus Wilhelminenhof der HTW Berlin in Oberschöneweide nach. „Wir wollen an diesem Abend den Wandel des Bezirks erörtern und dabei auch aktuelle Erkenntnisse der Forschung einfließen lassen“, sagt die Initiatorin und Gastgeberin der Runde, Prof. Dr. Stefanie Molthagen-Schnöring.

 

Die Vizepräsidentin für Forschung und Transfer der HTW Berlin hat vier Gäste zum ersten „Spree Talk“ eingeladen: den Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick, Oliver Igel, den Leiter des CityLAB Berlin, Dr. Benjamin Seibel, sowie zwei HTW-Wissenschaftler_innen mit Expertise in den Bereichen Immobilienwirtschaft und Smart City: Prof. Dr. Regina Zeitner und Prof. Dr. Florian Koch.

 

Der „Spree Talk“ findet am Donnerstag, 27. Februar 2020, von 18.00 bis 20.00 Uhr statt. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Der Eintritt ist frei, die Platzzahl allerdings begrenzt, weshalb um elektronische Anmeldung unter spree-talk@htw-berlin.de bis zum 15. Februar 2020 gebeten wird.

 

Weitere „Spree Talks“ werden im Laufe des Jahres folgen, unter anderem zu den Themen Bauen, Mobilität, Verkehr und Gesundheit. Das Engagement im Bezirk ist Prof. Dr. Molthagen-Schnöring ein besonderes Anliegen: „Wir wollen mit den ‘Spree Talks’ zeigen, dass wir auch unsere gesellschaftliche Verantwortung für das regionale Umfeld wahrnehmen“. Wissenschaftler_innen, Studierende und Mitarbeiter_innen der HTW Berlin engagieren sich in zahlreichen Projekten und Forschungskooperationen mit lokalen Unternehmen sowie Akteur_innen der Zivilgesellschaft.

Mrz
10
Di
Forschung trifft Praxis: Blockchain Anwendungen für mein Unternehmen @ Kranhauscafé Berlin
Mrz 10 um 8:30 – 9:30
Forschung trifft Praxis: Blockchain Anwendungen für mein Unternehmen @ Kranhauscafé Berlin

Sie wollen wissen, was hinter Blockchain steckt und Ihrem Unternehmen bringen kann?

Wir laden Sie herzlich ein, sich kurz und verständlich von Prof. Dr. Heike M. Hölzner von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin in die Technologie „einweihen“ zu lassen. Sie können Ihre Fragen stellen und sich im Netzwerk über Ideen, Geschäftsmodelle und Analysemöglichkeiten austauschen.

 

Nach dem Frühstück wissen Sie, was die Blockchain-Technologie auszeichnet, wie vielfältig sie nutzbar ist und wo Potenziale für Ihr Unternehmen stecken.

 

Café Kranhaus
Paul-Tropp-Str. 11
12459 Berlin

Zielgruppe: Unternehmer/innen und Hochschulvertreter/innen

Zielsetzung: Unternehmen erhalten direkt Kontakte in Hochschulen, Netzwerken; IFAF-Projektbeispiele führen zu Unternehmensideen und damit zu Innovationen

Sep
3
Do
Ausbildungstag Süd-Ost @ online
Sep 3 um 9:00 – 13:00

Am 03.September 2020 findet der Ausbildungstag Berlin Süd-Ost in diesem Jahr in einer neuen Form statt – digital – virtuell – online.

Auf der Internetseite www.berlin.de/ausbildungstag bieten wir Ihnen an diesem Tag in der Zeit von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr mit Partnerinnen und Partnern wie dem Regionalen Ausbildungsverbund ein interaktives Forum rund um die Themen Ausbildung, Studium und Praktikum.

Wir bieten:

  • Unternehmenspräsentationen
  • Informationsgespräche mit Mitarbeiter*innen der Unternehmen
  • Seminare und Vorträge
  • Small Talk und Speakers’ Corner
  • Get-together
  • Spiele & Quizz
  • auch in Englisch, Arabisch, Persisch, Tigrinya
  • u.v.m.

 

Anmeldung für Unternehmen

Sep
13
So
Tag des offenen Denkmals 2020 – nachhaltige Transformation @ Industriesalon Schöneweide
Sep 13 um 13:00

Der Industriesalon Schöneweide  und die Basecamp Student GmbH laden ein zu zwei Rundgängen durch das historische Transformatorenwerk Oberschöneweide (TRO)

Am 13.9.2020 um 13Uhr
Führung zum Thema: Historischer Industriebau und Denkmalschutz – mit Dr.-Ing. Antonia Brauchle,  Leiterin der Unteren Denkmalschutzbehörde Treptow-Köpenick
Treffpunkt: Industriesalon

Am 13.9.2020 um 15Uhr
Führung zum Thema: Das Transformatorenwerk  in Transformation. Von der Großindustrie zum kreativen Zukunftsort – mit dem Industriesalon Schöneweide

Info:
Ende der 19.Jahrhunderts erwarb sich Berlin den Ruf „Elektropolis“ –  die Stadt der Elektrizität – zu sein.
Das Industrieband in Schöneweide zeugt eindrucksvoll von diesem Erbe des industriellen Berlins.
Die Werkshallen vom historischen Transformatorenwerk Oberspree (TRO) prägen bis heute das Ortsbild von Schöneweide.
Dazu zählt die zentrale Werkzeugmaschinenfabrik, die 1898-99 vom Architekten Paul Tropp erbaut wurde.
Für die wachsende Produktion wurden in den Folgejahren fortlaufend Erweiterungsbauten errichtet,
zu denen auch die Großtransformatorenhalle gehört, ein richtungsweisendes Vorbild für den Industriebau der Neuen Sachlichkeit.

Die Touren sind kostenlos.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ausreichender Abstand ist durch den Einsatz eines Tourguide-Systems gewährleistet.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich – ausschließlich per Mail bis zum 9.9.2020 an: info@industriesalon.de